Charaktere

Dies sind die Helden und Schurken der SHG Rollenspielgruppe. Klickt auf den Namen und ihr erhaltet detaillierte Informationen zu jedem Charakter.

Leyli (gespielt von „Darkblade“), eine selonianische Schmugglerin die aus ihrem Stock auf Selonia verbannt wurde und sich für einige Zeit auf Corellia in Coronet City herumtrieb. Sie heuerte bei einem Schmuggler namens Merton Farriman an. Der alte Haudegen brachte Leyli das Schmugglerhandwerk bei und sie erbte nach seinem gewaltsamen Tod sein Schiff, einen modifizierten YT-2400 Frachter, die „Sterneneis“. Leyli versammelte eine neue Crew um sich herum und beschloss ihren alten Mentor zu rächen.

Die Selonianerin ist der Captain der Sterneneis, inoffizielle Anführerin der Truppe, Spitzen Pilotin und Glückspielerin. Zudem trinkt sie auch gerne mal einen über den Durst, vorzugsweise den guten corellianischen Whisky.

Lixxoz (gespielt von „BePic“), ein Falleen Jedi Mystiker. Die grüne Echse stieß während eines Auftrags mit dem Hutten Tahkba zur Gruppe. Der dritte Sohn eines Händlers für Herrenoberbekleidung verließ nach einem missglückten Schmuggelauftrags des Familienunternehmens, woraufhin er an den Hutten verkauft wurde und den Planten Falleen verließ. Stolz darauf von der Macht auserwählt zu sein, erkannte er schon recht früh sein Potential. Dass dies ein eher dunkler Weg ist, scheint ihm nicht bewusst zu sein. Der Mystiker achtet stets penibel auf sein Äußeres.

Die Echse ist der zweite Machtjünger der Gruppe und stellt den Gegenpart von Ringo dar. Lixxoz hält seine Ziele und Pläne geheim und scheint nicht davor zurückzuschrecken den dunklen Pfad der Macht einzuschlagen.

Ringo Fleetwood (gespielt von „>MARVEL<“), Jedi Sucher und der Sohn einer ungewöhnlichen Beziehung zwischen einem Klon der Klonkriege und einer Jedi Ritterin. Während eines Einsatzes stürzte die Einsatztruppe auf Endor (ja den allseits bekannten Waldmond mit seinen putzigen Bewohnern) ab. Das Schiff wird vollständig zerstört und an einer Rettung ist nicht zu denken. Die beiden Überlebenden arrangieren sich damit und ziehen ihren Sohn in der Wildnis auf. Seine Mutter bringt ihm alles über die Wege der Jedi bei. Sie stirbt bei einer Begegnung mit einem wilden Borra. Kurz darauf entführen Kopfgeldjäger Ringo und seinen Vater.

Der Mensch ist einer der beiden machtbegabten Charaktere der Crew. Der junge Ringo bildet unter anderem Tarum aus und übernimmt seit kurzem die Rolle des Seelenklempners von Vaze.

R4-MM3R (gespielt von „Isnigu“), eine ehemalige imperiale Astromech Einheit. Der kleine Droide unterstütze den Kadetten TI-31 der Flugschule auf Corouscant. Wie jeder Droide im Imperium, sah man in ihm nur eine weitere Ressource. R4 modifizierte unter anderem den TIE Fighter des Kadetten. Nach einer kleiner Routine Inspektion, entwickelte R4 seinen eigenen Willen. Unwillig weiter dem Imperium zu dienen, verließ er die Flugschule.

Der Droide stellt das mechanische Rückgrat der Crew dar. R4 reparierte bereits unzählige Male das Schiff und nervt die Crew immer wieder mit der Implementierung von Cybertech. Ironischerweise übernimmt der Astromech zudem auch noch die Funktion des Mediziners.

Tarum Resto (gespielt von „Horbach“), ein menschlicher Söldner von Nooli. Er war Mitglied des Raummarinekorps des Planeten und auf der Zollfregatte „Paralos“ stationiert. Während einer großangelegten Razzia wurde er von einigen seiner Kameraden verraten und vor Gericht gebracht. Sein General glaubte jedoch nicht an seine Schuld und befreite ihn in einer Nacht und Nebelaktion.

Der Söldner traf als erster auf Leyli und half ihr aus einer kniffligen… Barschlägerei. Tarum ist die schwere Feuerunterstützung des Teams (die Zielgenauigkeit lässt allerdings manchmal zu wünschen übrig) und der Co-Pilot der Sterneneis. Seit einiger Zeit regt sich zudem die Macht in ihm.

Vaze (gespielt von „Anarath“), eine Twi’lek Kopfgeldjägerin. Geboren auf Ryloth hatte Vaze es in ihrer Jugend nicht leicht. Verraten und verkauft von den eigenen Eltern sollte sie im Kindesalter einem Hutten überstellt werden. Doch wurde dies gewaltsam verhindert. Dieses Erlebnis brachte ihr Leben gleich mehrfach durcheinander und ließ etwas in ihr zerbrechen. Nach einer turbulenten Jugend schlug sie den Weg des Kopfgeldjägers ein und erlernte dabei sehr schnell und effizient das Tötungshandwerk. Gewissenlos arbeitete sie für jeden, der genug bezahlte – Syndikate und andere Organisationen jedweder Art, sowie nicht selten für das Imperium.

Die schießwütige Lethan ist für die Gruppe ein großes Rätsel. Klar ist, dass ihre Psyche in ihrer gewaltvollen Vergangenheit einigen Schaden erlitten hat. In der Regel schießt die Dame zuerst und stellt dann die Fragen … wenn überhaupt. Doch seit kurzer Zeit scheint sich die Twi’lek grundlegend zu ändern.


Bei „Am Rande des Imperiums“ gibt es in der Regel einen weiteren Charakter, der für das Vorankommen der Gruppe durchaus eine wichtige Rolle spielt. Ihr könnt es euch denken… Das Raumschiff. Wie soll die Gruppe ohne durch die Galaxis reisen? Und außerdem, was wäre Star Wars ohne ordentliche Weltraumgefechte?

Die „Sterneneis“, Leylis ganzer Stolz. Ein modifizierter Corellianischer YT-2400 Raumfrachter. Für die Größe hat der Frachter eine ansehnliche Frachtkapazität. Ausgestattet mit einem starken Schildgenerator und doppelter Panzerung, kann sich das Schiff auch im Kampf behaupten. 

Die Sterneneis gehörte einst einem erfolglosen Händler namens Jertho Mizar. Merton Farriman, Leylis Mentor, nahm ihm das Schiff bei einem Sabacc Spiel ab. Jertho verlor ein Spiel nach dem anderen, was ihm schließlich veranlasste sein Schiff, ein recht neuer YT-2400 Frachter, als Einsatz zu spielen. Er verlor auch diesen Einsatz an den Schmuggler Farriman. Das der Schmuggler mit gezinkten Karten spielte, kam erst kurz vor dem Start heraus. Merton floh rasch von Nar Shadaa.

Merton vermachte kurz vor seinem Tod das Schiff seiner selonianischen Co-Pilotin Leyli.