[X-Wing] Turnierbericht „4tes World of creatures Turnier“ von BePic

Moin,

das Turnier fand am 21.10.17 in Celle/Hustedt statt. Hier der T3 LINK für alle weiteren Infos: World of creatures Turnier

Aufgrund von Club interneas bin ich mit der Manta Manta Liste der DM angetreten (4 Scurrrrgs mit Zuckuss, 4-Lom, Geheimagent und dem inspirierenden Rekruten) inkl. jeweils dem Longe Range Scanner.
Also hier von mir keine Überraschungen.


Orga: Das Turnier wird federführend von unserem Club Mitglied Tobi organisiert. Tatkräftig unterstützt durch einen Kumpel, seiner Frau und dem Familien Hund. Kommunikation und das organisatorische lief im Vorfeld wie immer ohne Probleme.
Auch auf dem Turnier selbst, alles entspannt und familiär. So muss das sein.


Location: Der Veranstaltungsort ist ausreichend groß, das Mobiliar zweckmäßig und auch für die Anzahl der Teilnehmer ausreichend. Mousepad Matten zum spielen, Parkplätze direkt vor der Tür, also nichts zu beanstanden.


Verpflegung: Preiswerte Kaffeeflat, Getränke zu kleinen Preisen sowie Hausmannskost zum Mittag. Alles wie erwartet und damit Daumen hoch.


Ich bin ohne weitere Erwartungen nach Hustedt gefahren, daher war mein Vorgehen das von der DM. Langsam anfliegen, Gegner kommen lassen und dann auf alles schießen was in Reichweite kommt. Ob dieser Plan aufging, lasse ich mal offen 🙂

Und wie immer, vergesse ich mir die ganzen Nicks und Listen im Detail zu merken. Hier bitte ich um Nachsicht…
ich bin schon froh mich dieses mal an alle Spiele erinnern zu können…


Runde 1: Viper3013 mit Nym, Torpedo Boot und 2 Z-95 zum blocken.

Meine Targetlocks habe ich auf Nym geschmissen. Das sorgte dafür das Viper ihn erstmal in weiten Bögen um das Getummel kreisen ließ. Zuerst warf er seine Z-95 in den Ring. Plan war wohl damit meine Formation zu öffnen um leichteres Spiel mit dem Torpedo Boot und dann Nym und seinen Bomben zu haben.
Auf weite Distanz beharkten sich die Bomber und die Zs ein wenig. Hier ging meine ich auch schon der erste Z.
Wenig später schätze er mich falsch ein und ich konnte einem Block entgehen. Dafür konnte das Torpedo Boot einen seiner Torpedos los werden. Nym entschied sich dann doch am Kampf teilzunehmen. Leider war dann der Opfer Z nicht attraktive genug, so das ich auf Nym schwenkte. Und hier hat Viper dann das Spiel verloren. Er setzten seinen Nym mit einem gekonnten Viper Manöver direkt vor meinen Bombern auf einen Asti. Nym hin und das Boot auf der Flucht.
Ihm gleang es, gekonnt auch das Torpedoboot mindestens einmal auf einem Stein zu parken. So, das es nicht mehr viel Schaden durchbringen konnte. Ich meine ich habe einen Bomber verloren und Viper alles.

1:0


Runde 2: Gegen ne TLT Ghost (mit Shuttle) und der Garnet HWK (PS12 für ein Schiff)

Gleiches Schema. Zielerfassung auf die Ghost. Und ran da. Gegen TlT Schiffe fliege ich ungern. Denn mit den Bombern ist jede TlT eigentlich 2 sichere Schaden. Und das klingt mit 40 HP jetzt seltsam, aber hier gilt der stete Tropfen hölt den Stein.
Nachdem wir uns auf lägnere Distanz ein wenig beharkt haben, machte mein Gegner den entscheidenen Fehler. Anstelle der roten 5er Kehre, flog er kurz und parke direkt vor meinen Bombern. Die hatte ich eigentlich so hingestellt um die HWK die hinter der Ghost flog zu beseitigen. Aber so war es dann doch wie Tontauben schießen. Und auch neuer Rekord. 15 Schaden in einer Schussrunde.
Die HWK ging auch kurz danach. Nur das Shuttle erwies sich als zäher als gedacht. Und ich habe wieder schmerzlich festgestellt das das kleine Mistding ja tatsächlich 3 rote Würfel hat.
Dazu habe ich noch Mist gebaut. 2 Bomber stehen nebeneinander. Bereit für den Anflug auf das Shuttle. Hier fast frontal.
Ein Bomber starkt angeschlagen. Der andere quasi neuwertig. Plan: Der kaputte fliegt langsam. Der frische schnell für RW 1.
Naja, ihr könnt euch denken was hier schief lief, und welcher Flieger dann quasi instant verglühte…wieder verschenkte Punkte. Trotzdem gelang es mir vor ablauf der Zeit alles runter zu knallen.

2:0


Runde 3: Dekorator-Erwin mit Kylo-Deci und ner passenden Spray

Beim Anflug nichts neues spannendes. TLs auf den Deci und ab dafür. Leider kann Basti mit dem Decimator um. Daher gelang mir hier nicht so ein leichter Abschuss wie bei der Ghost. Zu meinem Glück konnte ich den Schaden gut auf die Bomber verteilen.
Basti teilte seine beiden Schiffe im späten Midgame dann auf. Der Deci sollte weiter kreisen und die Spray im Nahkampf die Bomber ärgern.
Eigentlich wollte ich den brennenden Deci hinter mich lassen und erstmal die Spray weg machen. Aber wenn man zu doof ist, seine Krits zu lesen und der Gegner dann das eigene Manöver einstellt, hat man es nicht besser verident und es kann nur noch das Glück richten.
Oder auf Deutsch: 3 Bomber waren noch im Spiel. Eigentlich sollten alle drei dem Deci ausweichen und die Spray jagen. Bei einem hatte ich den „nicht geradeaus Krit“ und hier stellte ich natürlich gerade aus ein. Basti war dann so freundlich den Bomber zum einen in Reichweite zum Deci UND auch noch auf einen Asti zu stellen.
Wie erwähnt hatte ich hier Glück und der Bomber überlebte diesen Anschlag. Dann gab es zum Glück keinen weiteren nicht angreifen Krit im Deck, so das Kylo irgendeinen Dumpfsinn verteilen musste. Und so war dann der Deci Geschichte und kurze Zeit später dann auch die Spray.

Wenig ruhmreiche 3:0


Spiel 4: Legion VI mit Dashranda (Ultra Dash Variante)

Begeisterung pur. Eine meiner Lieblingslisten mit den Bombern…
Sarkasmuss *off*
Bei diesem Matachup, kannst du es nur falsch machen. Also schmiss ich die Zielerfassungen auf Dash und tat so als ob ich auf ihn gehe. Nur um dann total heimlich auf Miranda zu schwenken…
Und wie immer ging dieser Plan natürlich nicht auf. Das große Problem an der Liste ist, das man lange Zeit hinterher eiert, ordentlich Schaden frisst und man quasi auf einen Fehler des Gegners angewiesen ist.
Oder man einmal richtig rät wohin sich die Schiffe bewegen.
So gelang es mir einmal Miranda trotz Slam in einer Ecke zu stellen. Und ordentlich zu verprügeln. Aber für den Abschuss reichte es noch nicht. Ich bekam es dann mit Bomben und TLTs wieder heimgezahlt.
Zu meinem Glück hatte Dash mit den TLs immer sehr viel Respekt, so das er meist auf Nummer sicher ging und aus dem gröbsten raus rollte.
Irgendwann war Miranda dann Geschichte und Dash schwer angeschlagen. Quasi in der letzten Spielrunde schaffte ich es dann Dash vor die Flinte zu kriegen. Wie es Punkte Technisch stand weiß ich nicht. Ich zähle das meist nicht mit. Da habe ich einfach keine Kapazitäten für frei.

Ich weiß nur noch, das Dash nur noch 3 Hülle hatte und ich einen Hit und einen Krit durchbrachte. Und da ich das Spiel zu 0 gewonnen habe, könnt ihr euch ja denken welcher Krit (mit Ansage…natürlich) gezogen wurde 🙂

4:0 ein schönes und echt knappes Spiel. Für mich das beste des Turniers.


Spiel 5: Fist mit Quickdraw, Backdraft und 2 anderen Dreiecken.

Vermutlich der Uhrzeit geschuldet schleichen wir ewig umeinander rum. Ich hielt meine Formation, er aufgrund der Target Locks auf Quickdraw zog seine auseinander. Vermutlich keine so blöde Idee.
Irgendwann die erste Schüsse. Die vielen grünen Würfel und leider auch nicht so viele Hits auf meinen roten sorgten dafür das ich Quickdraw nicht alle Schilde wegnehmen konnte.
Und anstelle an ihm zu bleiben, hatte ich die wahnwitzige Idee mal eben die Dreiecke auf dem Weg aus dem Spiel zu nehmen. Und das klappte nicht wirklich. So ballerte Backdraft mich mit seinen Krits langsam runter und auch die normalen Dreiecke waren nicht kaputt zu bekommen. Zum Schluss verlor ich dann nach Punkten.

4:1 Aber auch ein schönes Spiel.


Mit 4:1 und ner halbwegs brauchbaren MOV reichte es dann in Celle für mich für den 2ten Platz. Es war ein schöner Turniertag. Viel gelacht und ne Menge Spaß mit alten und neuen Bekannten gehabt.

Wenn es die Zeit zuläßt bin ich gerne wieder mit dabei.

 

Kommentar verfassen