Howlrunner? Voll Meta!!!

– Ein Store Championship Bericht von DekoRator, editiert von Rashktah –

 

Es war wieder soweit, die SC-Saison startet und man muss sehen wo man steht.

Um das heraus zu finden zog es mich ins liebliche Hustedt zu einem kleinen 18 Mann Turnier.

Wie immer herrschte dort eine sehr schöne familiäre Atmosphäre bei gutem Essen und nerdigen Tischgesprächen. Vielen Dank an der Stelle nochmal an unsere Organisatoren Loki und Immatar für den reibungslosen Ablauf.

Aber was spielen, welche Liste? Als Imperialer durch und durch, welcher sonst fast immer Decimatoren in allen Varianten spielt, aber momentan ein bisschen unglücklich mit der Zweitschiffwahl ist, wollte ich einfach mal ‚was Neues‘ machen.

Da der ganze heiße Scheiß aus Welle 11 zum Zeitpunkt des Turniers ist noch nicht erlaubt war (zum Glück, wie ich als Imperialer sagen sollte), konnte man eine ganze Menge Dengars und Konsorten als Favoriten erwarten.

Wie konntert man das? Ich hatte keine Ahnung, also einfach was lustiges, was Spaß macht!

Quelle: Star Wars Ep. VI

***

Meine Liste – „Die fanatischen Vier

Quickdraw – Kollisionsdetektor,

Training der Spezialeinheit,

das Feuer auf mich ziehen,

Leichtgewichtrahmen

Backdraft – Feuerkontrollsystem,

Training der Spezialeinheit,

Veteraneninstinkte,

Leichtgewichtrahmen

Howlrunner – Anpassungsfähigkeit

Scourge – Veteraneninstinkte

= 100 Punkte

***

Die Tests mit diesem PS9 Mini-Schwarm waren sehr durchwachsen, dennoch entschied ich, dass es einen Versuch wert wäre, denn Spaß macht diese Liste allemal. Also fly casual!

***

Runde 1 – Ecthelion (Dengar, Assaj)

Wir hatten schon oft gegeneinander gespielt, allerdings ohne jegliche Erfolge für mich. Entweder war ich zu doof, oder die Würfel wollten nicht, oder beides…

Ich gewann den Inibid, gab die Initiative an Ecthelion ab und er stellte Assaj in seine rechte Ecke. Danach baute ich meinen „Schwarm“ Assaj gegenüber auf und er Dengar mittig/halbrechts. Nachdem wir in der ersten Runde stumpf aufeinander zuflogen, entschied bereits die zweite den Rest des Spiels. Die Chance stand 50/50 das er entweder den geraden Weg oder den Schwenk in Richtung Dengar blockt.

Quelle: Star Wars Wiki

Er entschied sich dafür die Kehre in Richtung Dengar zu machen, während ich mit den außen stehenden TIEs 2 geradeaus und den innen stehenden TIE/SF 1 geradeaus flog. Somit stand der komplette Schwarm in RW1 zu Assaj ohne im Feuerwinkel zu sein. Dengar machte das Debakel für Assaj perfekt indem er einen Hit und einen Crit auf Backdraft durch brachte, welcher dankbar von Quickdraw übernommen wurde. Damit kamen in der ersten Schussrunde 19 rote Würfel mit Howlrunner Wiederholungswürfen und Fokustoken auf Assaj, die diesen Feuersturm nicht überlebte. Dank leicht abgekühlter Würfel auf meiner Seite und großartiger Fliegerei meines Gegenübers schaffte es Dengar noch durch ein paar geschickte Blocks (er hatte trotzdem K4-Locks und Expertenwissen) Backdraft, Howlrunner und Scourge zu vernichten bevor mich Quickdraw schlussendlich erlöste.

Sieg für mich – 100:68

***

Runde 2 – Seb 80 (Dengar, Assaj)

Genau die gleiche Liste nochmal, bis auf die letzte Karte! Na gut, hat schon einmal funktioniert, warum nicht noch einmal?

Quelle: FFG

Diesmal bekam ich die Initiative und dann baute Seb 80 genauso auf wie mein Gegner aus der ersten Runde. Na gut, Assaj die Zweite.

Ein bisschen hatte ich aus meinem ersten Match gelernt. Diesmal also nicht ganz so forsch, schwenkte ich gleich in der ersten Runde Richtung Dengar um dann in der zweiten wieder hart auf Assaj zu drehen. Mein Gegner, der von meinem Erstrundenkill gehört hatte, flog Dengar daher vorsichtiger, so dass er rollen musste um einen vernünftigen Schuss zu bekommen. Da ich mich ein kleines bisschen verschätzt hatte und Scourge geblockt wurde, überlebte Assaj den ersten Anflug mit zwei Hülle.

In der Folgerunde musste der „Schwarm“ erst einmal gedreht werden, so dass ich nur einen Crit auf Assaj durch bekam, der ihr jedoch einen Stressmarker zufügte, welcher ihr zu ihrem PTL Stress quasi den Rest gab. In der letzten Runde musst Assaj dann nur noch von Scourge abgeräumt werden.

In der Zwischenzeit bearbeiteten die anderen Schiffe schon Dengar. Dieser hatte dabei echt Pech. Backdraft zerschoss in Reichweite eins voll modifiziert direkt die Schilde und Quichdraw konnte gleich zwei Volltreffer durchbringen. Der Rückschuss Dengars, der nur Quickdraw im Winkel hatte nahm ihm die letzten Schilde und besiegelte damit auch sein Ende, denn nun durfte Quickdraw seinerseits zurückschießen. Mit seinem regulären Schuss konnte Dengar nun aus seiner Vernichtung heraus wenigstens noch die Genugtuung erfahren Quickdraw ebenfalls auszuschalten.

Sieg für mich – 100:32

***

Runde 3 – Rashktah (Omega Leader, Backdraft, Starkiller Base Pilot)

Endlich mal kein Dengar und dann auch noch das erste X-Wing Selbsthilfegruppe Teamduell dieses Tages für mich!

Wir stellten in diagonal gegenüberliegenden Ecken auf. Der Anflug verlief für meinen Gegenüber etwas holprig. In der ersten Schussrunde bumpten die meisten seiner Schiffe ineinander, so dass er kaum Modifikationen hatte.

Mein „Schwarm“ nahm sofort sein Upsilon-Imperatorentaxi aufs Korn, welches sich danach mit einem verbliebenen Hüllenpunkt aus dem Staub machte, jedoch zwei Runden später auf einem Asteroiden ‚Selbstmord‘ beging.

Indes hatte ich Howlrunner verloren und machte nun, solange noch mehrere Schiffe aktiv waren Jagd auf Omega, den ich zwei Runden später auch zur Strecke brachte. Verluste: Scourge, der dabei von Rashktah’s Backdraft aufs Korn genommen wurde. Nun hieß es meine Quickdraw und Backdraft gegen seinen Backdraft. Der höhere PS und die numerische Überlegenheit machten es zu einer Frage der Zeit bis auch das letzte gegnerische Schiff aus der Galaxie getilgt war.

Das hätte alles bei einem fehlerfreien Anflug meines Gegners auch ganz anders laufen können.

Sieg für mich – 100:36

***

Runde 4 – Isnigu (Rey, Biggs, Rex)

Einer von, wenn ich mich recht entsinne, zwei Rebellenpiloten des Tages. Also endlich mal wieder was anderes. Doch wie geht man dagegen an…?

Quelle: Google

Ich versuchte es mit dem was ich am besten konnte: Schaden!

Er stellte Biggs und Rex rechts auf, ich den „Schwarm“ gegenüber. Rey (PS10) stellte er halbrechts daneben. Ich fragte mich kurz ob ich Rey wohl außerhalb von RW1 zu Biggs erwischen könnte, entschied mich jedoch dagegen das Risiko einzugehen und tjostete einfach die beiden Lütten.

Biggs überlebte den ersten Schlagabtausch mit zwei Hüllenpunkten, klinkte jedoch den Astromech aus um einen Volltreffer abzulegen. Reys Würfel blieben in den ersten beiden Runden kalt und erlaubten es mir nahezu unbestraft die beiden kleinen Schiffe abzuräumen. Rey gelang es noch in den folgenden Runden die angeschlagenen TIEs und Quickdraw rauszunehmen, doch der verbleibende Backdraft beendete zu guter Letzt die Partie zu meinen Gunsten.

Sieg für mich – 100:68

***

Halbfinale – Warlord (Vessery, Ryad, Omicron Group Pilot)

Nach vier Spielen machten sich die ersten Konzentrationsschwächen bemerkbar, in dieser Partie zu meinem Glück, vor allem bei meinem Gegner.

Aus Furcht vor einem schnellen Vorstoß meines „Schwarms“ positionierte mein Gegenüber Vessery mit einer Fassrolle so, dass er in der darauffolgenden Runde einen Asti überfliegen oder ein rotes Manöver einstellen musste.

Unter der Gewissheit, dass von Vessery in dieser Runde nicht viel zu befürchten sei, konnte ich in aller Ruhe meinen „Schwarm“ auf den Rest seiner Flotte richten. Sein Shuttle überlebte die erste Angriffsrunde nicht und auch Ryads Angriff richtete keinen Schaden an.

In der darauffolgenden Runde wollte ich den abgedrehten Vessery verfolgen, wurde jedoch von dem Missgeschick meines Gegners, der seine Ryad netterweise auf einem Asteroiden geparkt hatte, gelockt. Sie verlor dabei alle Schilde und bekam zusätzlich noch einen kritischen Treffer (Wendigkeit reduziert).

In der darauffolgenden Runde konnte er durch einen schönen Block wieder etwas Spielraum für sich schaffen, doch der angerichtete Schaden an seinen Schiffen war bereits zu groß. Durch einen glücklichen Würfelwurf meinerseits wurde Ryad von Backdraft zur Strecke gebracht, während die anderen drei Schiffe Vessery verfolgten und stellten.

Sieg für mich – 100:0

***

Finale – ScumDan (Dengar, Fenn, Inaldra)

Durch das vergleichsweise schnelle Match im Halbfinale hatte ich eine etwas längere Pause, was mir half etwas abzuschalten und meinen Fokus wiederzugewinnen. Ein Vorteil den man in einem Turnierfinale nicht missen möchte.

Quelle: Star Wars Rebels

ScumDan verteilte seine Schiffe auf der vollen Breite des Feldes während ich wie gewohnt den „Schwarm“ zur Jagd, diesmal auf Inaldra, aufstellte.

Wie erwartet drehte diese sofort ab und machte sich aus dem Staub. Ich verschätzte mich ein wenig und während ich noch mit dem Anflug beschäftigt war, war Dengar schon in Reichweite und konnte unerwidert das erste Schild von Quickdraw nehmen.

Durch einen Asteroidengürtel geschützt konnte Dengar jedoch die Jagd nicht so aggressiv fortsetzten wie er gerne gewünscht hätte ohne sein Schiff direkt vor meinen „Schwarm“ zu stellen. Er flog also den größeren Kreis und bot mir im Gegenzug Fenn Rau an. Mit drei schießenden Schiffen konnte ich früh Schaden an dem Sternenjäger des Protektorats anbringen, so dass Fenn nicht mehr ganz so unbehelligt durchs All tanzen konnte.

Dadurch sah ich meine Chance seine Asse hinter mir zu lassen und mit einem vier-geradeaus-Manöver zu der immer noch kreisenden und über das Attanni-Implantat Fokus-spendenden Inaldra durch zu preschen. Die beiden SFs konnten schießen und durch katastrophale grüne Würfel (3/8 Evades mit Fokus) auf Seite meines Gegners starb sie bereits beim zweiten Schuss.

Möglicherweise um den Verlust wettzumachen, oder vielleicht auch aus Konzentrationsmangel im mittlerweile ja nun sechsten Spiel des Tages, preschte ScumDan danach mit Fenn zu weit vor, welcher dadurch von Quickdraw geblockt wurde. In Reichweite 1 vor Backdraft mit Zielerfassung und Fokus konnte er nun auch seinen nunmehr letzten Hüllenpunkt nicht mehr verteidigen.

Wie schon so oft an diesem Tag hieß es also nun Dengar gegen den Rest der Welt. Wie auch die Spiele zuvor gelang es ScumDan noch den angeschlagenen Quickdraw und Scourge heraus zu nehmen bevor Backdraft einen Schlusspunkt setzen konnte und Dengar abgeschossen wurde.

Sieg für mich – 100:50

***

Der Turniersieg, 6:0!!!

***

Alles in allem war es für mich ein rundum gelungenes Turnier in welchem an den richtigen Stellen die aus meiner Sicht richtigen Dinge passiert sind.

Ich hatte sehr viel Spaß und hoffe, dass es auch meinen Gegnern Spaß gemacht hat.

Ich freue mich auf viele weitere Turniere im lieblichen Hustedt und wünsche allen viele schöne Spiele in Zukunft.

Fly casual!!!

Euer DekoRator.

Kommentar verfassen