„Dengaroo“ – Eine Dr E. Wok Fallbetrachtung

Beitragshaeder

Maurice (16), erbittet einen Rat vom Doktor: „Moin, Herr Doktor E. Wok! Obwohl es derzeit so heiß ist und es kaum Spieler aus meinem Bekanntenkreis mal zum wöchentlichen X-Wing Spieleabend schaffen, habe ich neulich doch mal eine Runde mit einem Typen gezockt, der so Sachen wie ‚der ganz heiße Scheiß…‘, ‚Meta-Hure…‘ und ‚wenn man oben mitspielen will…‘ vor sich hin gefaselt hat. Und dann hat er zwei Jumpmaster aufgestellt. Und dann irgendwie nur mit einem davon richtig gespielt. Und der hat meine Schwadron dann auch noch ganz fachgerecht zerlegt. Irgendwie bin ich verwirrt. Herr Doktor, was waren das denn für zwei Jumpmaster…?“

***

„Hallo Maurice, da bist du wohl einem Spieler begegnet, der ganz genau das Meta lesen konnte und dir mit einer Schwadron entgegengetreten ist, welche auf den aktuellen Turnieren oft ganz vorne mit dabei ist, wenn sie von einem fähigen Spieler kommandiert wird.

Quelle: FFG

Quelle: FFG

Dein Gegenspieler wird mit ‚Dengaroo‘ aufgewartet haben, einer starken Schwadron aus zwei JumpMaster 5000 Schiffen des Abschaums und der Kriminellen. ‚Dengaroo‘ ist dabei eine Kombination aus den Namen der beiden Piloten, welche diese Liste ausmachen: Dengar und Manaroo.

Dengar und Manaroo waren Kopfgeldjäger. Und ein Ehepaar. Boba Fett selbst war Trauzeuge auf der Hochzeit zwischen dem Correllianer und der Aruzanerin (welche auf der Karte ‚Attanni-Implantat‚ zu sehen ist).

Warum also nicht diese Verbindung auch auf den Schlachtfeldern des X-Wing Miniaturenspiels nutzen…?“


Folgende Liste ist dabei oft anzutreffen:

Dengar – Einsamer Wolf, Plasmatorpedos, Zuckuss, Übertakteter R4, Glitzerstim, Vollstrecker Eins, Gegenmassnahmen

Manaroo – Bis an die Grenzen, Plasmatorpedos, Aufklärungs-Experte, Ausgeklinkter Astromech-Droide, Rückkopplungsfeld, Verbesserter Antrieb

= 100 Punkte

(Viele Spieler variieren diese beispielhafte Liste jedoch, um sie ihrem eigenen Spielstil anzupassen oder ganz einfach um eventuell das Gebot auf die Initiative erringen zu können.)


Die Grundidee dieser Liste basiert auf dem Plan, dass Dengar all die offensive Arbeit verrichtet und Manaroo ihm soweit wie möglich aus dem Weg geht, irgendwo am Spielfeldrand herumfliegt und Dengar über ihre Pilotenfähigkeit mit Modifikationstoken ‚füttert‘.

Um dies zu verwirklichen nimmt sich Dengar immer ein Schiff der gegnerischen Schwadron nach dem anderen vor und versucht es so schnell und effektiv wie möglich aus dem Weg zu räumen.

Dabei helfen dem Kopfgeldjäger sowohl seine Pilotenfähigkeit, als auch sein Elitepilotentalent Einsamer Wolf, die Plasmatorpedos, das Glitzerstim, der übertaktete R4, Zuckuss als Crewmitglied und der Vollstrecker Eins Titel seines JumpMaster 5000.

Manaroo hingegen versucht sich immer so weit wie möglich entfernt von Dengar und der gegnerischen Schwadron aufzuhalten, wobei die Beweglichkeit ihres JumpMaster 5000 noch von einem verbessertem Antrieb gestärkt wird. Ihre Elitepilotenfähigkeit Bis an die Grenzen kombiniert mit dem ausgeklinkten Astromech-Droiden erlauben es ihr, nahezu jede Runde zwei Aktionen durchzuführen (zB Fassrolle und Schub zum Ausmanövrieren von Feinden) und den dadurch generierten Stress in der folgenden Runde durch eines von insgesamt 9 möglichen grünen Manövern wieder abbauen zu können.

Quelle: Star Wars Wiki

Quelle: Star Wars Wiki

Wenn Manaroo keinen Feindkontakt zu befürchten hat, kann sie eine ihrer Aktionen zum generieren zweier Fokustoken nutzen, die sie dann durch ihre Pilotenfähigkeit am Anfang der Kampfphase an Dengar übergeben kann, was ihn noch um einiges widerstandsfähiger und offensiv gefährlicher machen wird.

Wenn Dengar in der Kampfphase in Aktion tritt, dann wird er sehr schnell sehr viel Stress anhäufen (Glitzerstim, übertakteter R4, Zuckuss, …) und diesen im Verlauf der Schlacht nicht mehr los werden. Dies ist vollkommen normal. Wenn die Taktik des Scum-Spielers aufgeht, wird Manaroo ihren Ehemann Dengar mit Fokustoken versorgen, während dieser sich ganz darauf konzentrieren kann, den Feind zu desintegrieren.

Um dies zu bewerkstelligen kann Dengar auf eine große Bandbreite an offensiven und defensiven Würfelmodifikationsmethoden zurückgreifen.

Einsamer Wolf, der übertaktete R4 und das Glitzerstim befähigen Dengar, seine eigenen Würfel zu modifizieren oder Modifikationstoken erneut zu generieren, wenn diese verwendet wurden. Die wahre Gefahr liegt aber auch wie beim ‚Partybus‚ wieder beim Crewmitglied Zuckuss, welcher erfolgreiche Ausweichsymbole auf Verteidigungswürfeln des Gegners neu werfen lassen kann und dadurch die Offensivkraft Dengars in die Höhe treiben wird.

Als einmalige und dazu oft lebensrettende Verteidigungsmassnahme kann Dengar dazu noch auf die Gegenmassnahmen zurückgreifen, welche ihn in Verbindung durch seine nahezu endlosen Fokustoken (Übertakteter R4) auch schweres Gegenfeuer überstehen lassen sollten.

Dazu ist der Kopfgeldjäger auch voll gestresst noch immer sehr beweglich, da er zum Beispiel einen Segnors-Looping in Geschwindigkeit 2 als weißes Manöver fliegen kann.

Ein Gegner, der sich dann noch gegen Dengar zur Wehr setzt, wird dann zu großer Wahrscheinlichkeit noch von dessen ‚Verteidigungsschuss‘ (aus seiner Pilotenfähigkeit) konfrontiert.

Der Gegner hat dazu noch das Problem, welchem Schiff der ‚Manaroo‘-Schwadron er sich zuerst stellen soll. Greift er Dengar an, hat er durch dessen Pilotenfähigkeit viel Gegenwehr zu erwarten, kann aber Manaroo nicht daran hindern, Token für Dengar zu generieren. Greift der Gegner allerdings Manaroo an, dann kann diese ihm durch ihre Beweglichkeit meist schnell entkommen und Dengar kann unterdessen seinem Zerstörungswerk völlig unbehelligt nachgehen.

***

Was kann man also gegen diesen hochgezüchteten und von seiner Ehefrau unterstützten Dengar unternehmen?

Quelle: Star Wars Wiki

Quelle: Star Wars Wiki

Langstreckenscanner: Schiffe, welche hiermit ausgerüstet sind, können Manaroo ins Ziel nehmen, aber auf Dengar einschwenken. Wenn Manaroo nun ihre Pilotenfähigkeit nutzt, um Dengar Token abzugeben, muss sie ALLE Token übergeben, also auch die auf ihr liegenden Zielerfassungen der gegnerischen Schiffe. Diese können jene Zielerfassungen nun gegen Dengar nutzen. Eine neue Zielerfassung aufzuschalten sollte auch in den darauffolgenden Runden kein Problem sein, da Manaroo sich meist weit entfernt vom Feind an einer Spielfeldkante herumdrücken wird.

Viele Würfel: Auch wenn Dengar ein Höchstmaß an Würfelmodifikationsmöglichkeiten besitzt, wirft er meist nicht viele davon, vor allem in der Verteidigung. Mehr als zwei Ausweichsymbole sind ihm im Normalfall (die Gegenmassnahmen einmal ausgenommen) nicht möglich. Viele Angriffswürfel des Gegners werden nach und nach auch Dengars Verteidigung überwinden und beginnen, Schaden am Schiff des Kopfgeldjägers zu verursachen.

Wenige Würfel, viel Hülle/Schilde: Durch Zuckuss werden hohe Ausweichwerte fast nutzlos, also kann ein Gegner sich statt dessen auch auf hohe Hüllen- oder Schildwerte verlassen, um Dengars Angriffen zu trotzen.

Boba Fett: Der Trauzeuge Dengars kann auch sein ärgster Feind werden, wenn er bei einem kritischen Treffer an Dengars JumpMaster 5000 gleich noch den Vergelter Eins Titel zerstört. Ohne diesen Titel für 12 Punkte wirkt Dengar gleich viel ungefährlicher.

 

2 Gedanken zu „„Dengaroo“ – Eine Dr E. Wok Fallbetrachtung

  1. Cooler Artikel. Ich habe mich schon gefragt, wann sich Dengaroo auch hier mal rumspricht. Als Taktik würde ich auch vorschlagen stur auf Manaroo Jagd zu machen. Ohne die zwei Fokustoken pro Runde von Manaroo sieht ein gestresster Dengar nicht mehr so ganz gefährlich aus.

  2. Pingback: Die X-Wing Selbsthilfegruppe zu Besuch beim ‚Rookie One!‘ Turnier | X-Wing Selbsthilfegruppe

Kommentar verfassen