Spielbericht Regional Ost in Dresden von Immatar

An dieser Stelle möchte ich mit meinem Bericht zum Regional Ost in Dresden ein wenig meine Turniereindrücke wiedergeben.

Die Hinfahrt war schon mit einigen kleinen Stolpersteinen gespickt. Erst war mein Wecker nicht hartnäckig genug, um mich zu wecken und dann fiel auch noch, kurz nachdem ich mit meinen Teamkollegen einen anderen Treffpunkt ausgemacht habe, das tolle Handynetz aus. Nun stand ich da auf dem Parkplatz und wusste nicht, ob meine Kollegen richtig mitbekommen hatten, wo ich denn nun genau bin. Nach diversen Handyneustarts und SIM-Kartentausch etc. konnte ich dann doch noch das Handy einer jungen Dame benutzen, die da zufällig auch gerade gewartet hatte. Nach diesen paar Hindernissen und einem kleinen Tiefflug über die Autobahn im Teamshuttle haben wir es dann doch noch rechtzeitig nach Dresden geschafft.

Die Location war vom Platz Angebot super, bis auf 1-2 Verbessrungen bei den Lichtverhältnissen ( wir mussten bei einem Spiel die Taschenlampe zücken) gibt es da nichts auszusetzen. 🙂 Für das Startgeld wurde dann in der Mittagspause noch ein kleines kaltes Buffet aufgebaut, was echt super geschmeckt hat.

Negatives gab es zum ganzen Turnier eigentlich nichts zu sagen. 🙂

Da ich vorher lange hin und her überlegt habe, was ich nun mit diesen ganzen Booten, die man ja zu erwarten hatte, so machen soll, entschied ich mich dann zu einer kleinen StressSpaßListe… Da ich nicht wirklich Zeit zum Üben hatte, wollte ich wenigstens ein wenig ärgern. 😉

Meine Liste sah wie folgt aus:

Rebell von Lothal (35)
Feuerkontrollsystem (2)
Dorsaler Geschützturm (3)
Hera Syndulla (Crew) (1)
Taktiker (2)

Pilot der Grau-Staffel (20)
Zwillingslasergeschütz (6)
R3-A2 (2)
BTL-A4-Y-Wing (0)

Pilot der Dagger-Staffel (24)
Feuerkontrollsystem (2)
Taktiker (2)
B-Wing/E2 (1)

Total: 100

Runde 1 gegen mein Teammitglied ScumDan mit 3 U-Booten. Da haben wir es schon. Gleich in der ersten Runde gegen die blöden Dinger. Wir hatten am Donnerstag bereits ein kleines Probematch gegeneinander gemacht, damit ich wenigstens 1x gegen die Boote spielen konnte. Das Spiel hatte ich an jenem Abend durch 2 kleine Fehler meines Teammitglieds gewinnen können. Am Turniertag war ich nicht mehr so großer Hoffnung, dass es klappt. Ich stellte meine 3 Schiffe im Block auf, so dass die Ghost vorweg fliegt und die beiden Kleinen hinterher düsen können. In der 1. Schussrunde konnten nicht alle seine Boote schießen und auch danach musste er sein Feuer aufteilen. Ich konnte einiges an Stress anbringen so das er ab der 2. Schussrunde nur noch primär feuern konnte oder kein Schiff im Arc hatte für den Torpedo. Zum Schluss stand dann nur noch mein Y-Wing auf der Platte und ich konnte das Spiel 100:72 nach Hause bringen.

Runde 2 gegen Oktobaer mit PalpShuttle, Inquisitor, Wampa und Omega Arsch. Eine von ihm betitelte MiniAssListe. „Na mal gucken“, dachte ich mir. Stress mögen die Schiffe von ihm alle nicht so wirklich und der Inqui war auch noch mit PTL unterwegs. Ich stellte wieder meinen Block auf und wir trafen uns dann in der Mitte im Astifeld. Sein Wampa zog einen weiten Bogen außen rum vor meinen Y-Wing und ich konnte ihm 2 Schaden verpassen. Durch einen kleinen Fehler im Anflug meines Gegners hat sein Shuttle 3 oder 4 Runden auf dem Asti gestanden und seine anderen Schiffe waren etwas eingekreist von meinen Schiffen und den restlichen Astis. Was alles aber auch nicht weiter schlimm war, weil die grünen Würfel meines Gegenübers schon ein wenig sehr abnormal waren, da er jeden Schaden, den ich auf die Asse gebracht habe, einfach weggewürfelt hat. Sein Wampa ging dann in der 5 Runde auf einem Asti in die ewigen Jagdgründe ein und ich konnte dann noch in den letzten 2 Schussrunden sein Shuttle aus Frust killen, da die anderen Schiffe ja keinen Schaden genommen haben. Am Ende hatte ich dann lediglich eine halbe Ghost verloren. 43:22

Runde 3 gegen Pirat187 mit Dengar und Guri. Da war er nun wieder, mein Lieblingsgegner von den SZ-Winglern. 😉 Bis jetzt waren alle Spiele gegen Marco immer eine spannende und lustige Sache. Auch diesmal sollte es nicht anders sein. Er hatte die ersten beiden Spiele schon 100:0 gewonnen und ich wollte ihm die Strähne wenigstens mal nehmen. Ich stellte wieder meinen Block auf und der Anflug lief auch soweit ganz gut. Leider hat es Marco durch seinen Störsender und weiterer defensiver Tricks und Kniffe geschafft, viel von meinem Schaden abzuwenden und ich habe zusätzlich vergessen, dass seine AT nicht funktionieren, wenn ich mit der Ghost im rückwärtigen Feuerwinkel mit dem Turret schieße. Das hätte den entscheidenden Schaden für Guri gebracht und er wäre vom Feld gegangen und hätte nicht mit 1 HP überlebt. Dengar hat mir meinen Y-Wing dank R5-P8 und seiner Pilotenfähigkeit dann in einer Runde auf 1 HP geschossen. Im Großen und Ganzen konnte ich da am Ende nicht einmal die Punkte für einen halben Dengar Nachhause bringen und Marco hat sein 3. 100:0 erzielt. 0:100 verloren

Runde 4 gegen Tk-9179 mit Vader, Soontir und Inqui. Das erste Mal gegen eine reine ImpAssListe. Ich freute mich ein wenig, dass sich meine Stressliste nun so richtig entfalten konnte. 🙂 Wieder Standardaufstellung als Block und los geht’s. Ich konnte alle seine Schiffe der Reihe nach stressen, Vader sogar 4x, so dass sie sich nicht wirklich aus meinen Arcs rauswinden konnten. Vader ist dann eine große Runde mit den 4 Stress im Schlepptau geflogen und ich konnte Soontir den PS0 Crit verpassen und den Inqui rausnehmen. Meine Ghost folgte ihm auch ziemlich schnell, so dass nun B und Y gegen Vader und Soontir antreten mussten. Als sich der liebe Vader wieder am Kampf beteiligen wollte, konnte ich ihn dann mit dem TLT seinen letzten Hüllenpunkt nehmen (Ich überlege immer noch, wann ich ihm die anderen 2 Hülle weggeschossen habe). In der letzten Runde kam es dann zum RW1 Showdown von Soontir und meinem B mit 4 HP. Soontir war wieder voller Token doch mein B durfte zuerst ran. Mit 4 Würfeln, TL und Fokus sollte was gehen. Leider kam nur der Triebwerksschaden Crit durch. Nun durfte der liebe Soontir mit den gleich Voraussetzungen zurück schießen. Er kam aber leider nur auf 3 Hits so das mein B-Wing sicher war und ich das Match für mich entscheiden konnte. 66:43 

Runde 5 gegen Backfire84 mit U-Booten. Da waren sie wieder die lieben kleinen Boote. Diesmal sogar mit dem Übertakteten R4, so dass er sich sogar selber Stress nehmen musste, um modifizieren zu können. Wie immer die Block Aufstellung und langsam anfliegen, so dass nicht alle Boote auf ein Schiff außer die Ghost schießen können. Ich konnte den Stress super anbringen und mich dann mit der angeschlagenen Ghost hinter die Boote setzen. Kevin drehte mit seinen Booten ab und setzte zum weißen Segnorloop an, was ihn leider mit dem vollen Boot 2mm über die Spielfeldkante brachte. Da ich mir das schon irgendwie gedacht hatte, vollzog mein B auch den 2er Turn, um dann noch schießen zu können. Leider blieb ihm nur noch die Möglichkeit, dem flüchtenden Boot lieb und lächelnd hinterher zu winken. 😉 Da sich nun ein volles Boot weniger auf der Platte befand, ging das Spiel auch schnell zu Ende. Leider weiß ich grad nicht mehr, ob bei mir noch etwas abgeschossen wurde. Glaube es war am Ende dann ein 100:22

So da war ich nun mit meiner Spaßliste. Hatte mich am Anfang auf einen der gemütlichen hinteren Plätze eingestellt. Nun war es aber doch ein 4:1 geworden und ich konnte mir sicher sein, dass ich damit nochmal im Cut ran musste. Zum Glück war ich nicht der einzige aus unserem Auto, der in den Cut kam und man nur wegen mir warten musste. 😉

Top 8 Cut

Runde 6 gegen DamiD mit Manaroo, Tel Trevura und Palob Godalhi. Bei der Liste war ich mir nun nicht ganz so sicher, auf was ich zuerst gehen sollte. Habe mich dann dafür entschieden, dass ich das Erste nehme, was vor den Bug kommt und das wird dann verfolgt. Der Plan hätte klappen können, wenn meine grünen und roten Würfel in dem Game nicht noch unterirdischer waren als in den Games davor. Ich konnte eins der Boote auf 1 HP bringen und das andere ein wenig streicheln. Dami hatte auch 1-2 nicht so schöne Würfe dabei, aber in den entscheidenden Situationen hat er dann den vollen Schaden rausgehauen und mir meine Schiffe vom Feld genommen. 17:100

Es war ein Super Turnier mit tollen Gegnern, einem super TO und richtig leckerem Essen. Da wurde einem auf anderen Turnieren für mehr Startgeld schon deutlich weniger geboten. Wir kommen gerne wieder nach Dresden! 🙂

Meine Liste war auch für den „kreative Listen“ – Wettbewerb nominiert. Leider habe ich es da nur auf den 2. Platz geschafft (glaub ich). Der richtig geil designte U-Boot Killer Preis ging dann auch an einen U-Boot Spieler. Ein wenig schade, aber da durfte die Kakerlake mal selber den Kammerjäger spielen. 😉

Wie schon gesagt wir kommen gerne wieder und für alle, die noch nicht da waren: Fahrt da hin, es sind super Turniere in Dresden!!!

Immatar

Kommentar verfassen