Wir bemalen R2-D2 und C-3PO für Imperial Assault!

Moin!

Heute will ich einen kurzen Bericht dazu verfassen, wie ich R2-D2 und C-3PO für das Spiel Imperial Assault von Fantasy Flight Games bemalt habe.

Quelle: Fantasy Flight Games

Quelle: Fantasy Flight Games

Kurz anmerken möchte ich gleich im Vorhinein, dass ich so ziemlich alle meine Miniaturen ganz gemütlich im ‚Tabletop-Standard‘ bemale, also nichts, womit man irgendwelche Preise gewinnen kann – aber auch nichts, was sich auf dem Spielfeld unter einem Stein verstecken müsste (auch wenn man dann bestimmt einen Deckungsbonus bekommen würde). 😉

Was meine verwendeten Farben angeht, benutze ich ein wildes Allerlei aus Games Workshop, Vallejo und sonstigen Farben, meist miteinander gemischt und immer aus der Nasspalette.

Als erstes entfernte ich mit einem scharfen Bastelmesser und feinen Feilen die Gußgrate von den Miniaturen und grundierte sie dann vorsichtig mit einer grauen Sprühgrundierung (von Army Painter). Danach befestigte ich die Droiden per Knetmasse an Korken, damit ich sie ruhiger bemalen konnte und nicht andauernd mit meinen Fingern an die Miniaturen fassen musste.

Bots01

Als nächstes bekamen die Miniaturen zwei, drei sehr dünne Schichten weiße Farbe als zusätzliche Grundierung. Wieso ich nicht gleich Weiß grundiert habe? Weil mir die Farbe dann immer zu leicht von den Miniaturen abgerieben wird. Oder Aberglaube. Auf jeden Fall grundiere ich nur die wenigsten Miniaturen direkt Weiß. 😉

Bots02

Nachdem ich dem Weiß genug Zeit zum trocknen gegeben hatte, begann ich bei R2-D2 einige dünne Schichten schwarzes Wash (Nuln Oil von GW) aufzutragen und C-3PO bekam einige dünne Schichten Gold, welche dann ebenfalls mit schwarzer und brauner Tusche wieder abgetönt wurden.

Bots03

Die folgenden Detailarbeiten gingen danach ebenfalls sehr leicht von der Hand.

R2-D2 wurde in mehreren dünnen Schichten mit weißer Farbe bemalt, ansonsten wurden einige Details in Blau und Silber hervorgehoben.

C-3PO’s Körper wurde vorsichtig mit diversen Goldfarben bemalt, hier und da wieder abgetönt und zuletzt wurden noch die Kabel an seiner Hüfte eingefärbt.

Nun lackierte ich die Miniaturen erst einmal vollständig mit ‚Purity Seal‘ Spray-Mattlack von GW und nachträglich noch einmal mit dem Pinsel und einer Mischung aus transparentem Medium und Glanzlack, wo ich es für notwendig hielt (zB R2’s Kopf und der Großteil von 3PO’s Körper).

Bots04

Als allerletztes bekamen beide Miniaturen einige statische Grastüften (von miniNatur) und etwas Streuflock (von Army Painter – Battlefields) auf ihre Bases.

Nun waren die beiden Droiden  einsatzbereit, um den Rebellen bei Imperial Assault zur Seite zu stehen. 🙂

Kommentar verfassen