Geltix‘ Turnierbericht SC-Münster

Letzten Sonntag ging es für Carnis, BePic und mich nach Münster zum StoreChampionShip, auf dem 32 Spieler versuchten, sich den Titel des Lokalmeisters zu holen.

Auch ich versuchte mein Glück und hatte meine Erwartungen nicht hoch gesteckt. Auf dem letzten Turnier war ich nicht gut drauf und ich hatte nicht das Gefühl, dass ich meine Staffel beherrschte.

Deshalb gab es auch eine kleine Änderung:

gesetzt wie schon seit einiger Zeit: Poe Dameron mit Veteranen Instikten, R5-P9 und Schubdüsen

auch dabei natürlich: Gold-Y-Wing mit BTL-Upgrade, Zwillingslasergeschütz und R3-A2 sowie Bombenladung und einer Ionenbombe.

die 3 Z-95 habe ich dieses Mal gegen Miranda m K-Wing mit Zwillingslasergeschütz getauscht, zum ersten, weil Rashktah damit zuletzt ziemlich erfolgreich war und zum anderen, weil ich sie einmal selbst auf einem Turnier spielen wollte. Da ich kein Freund vom Taktiker bin, hab ich als Bonbon eine Ionenbombe eingepackt.

 

So kam es dann zum 1. Spiel, natürlich gegen jemanden, der aus der gleichen Ecke kam und nicht aus Münster: DamiD vom SZ-Wing. Er spielte auf mit:

  • Nera Dantels im B-Wing mit Plasmatorpedos, Extramunition, und noch was
  • Gold-Y-Wing mit Zwillingslasergeschütz und R3-A2
  • Gold-Y-Wing mit Zwillingslasergeschütz
  • Z-95 Pilot

Im Spiel ging es erst einmal gemählich zu und DamiD zog mit seiner Staffel geschlossen links in die Spielmitte, während ich mich langsam mit 1 gerade aus vorversuchte.

Runde 1 gg DamiD mod
Wir trafen uns dann in der Mitte und es kam zu einem großen Knall, denn alle Schiffe sammelten sich in einem großen Pulk. Mein Gegner ging auf Miranda, die sich etwas weiter vorgewagt hatte, er konnte sie allerdings nicht abschießen. Im Gegenzug musste Nera ordentlich einstecken und ich konnte sie erwischen, bevor sie einen Torpedo abschießen konnte. Gleich im ersten Spiel kam dann auch die Ionenbombe zum Einsatz, so dass gleich 4 Schiffe ionisiert wurden:

IMAG0710

Miranda kam mit ihrem Leben davon, auch wenn dieses nur noch am seidenen Faden hing und so konnte ich nach weiteren Abschüssen das Spiel modifiziert mit 10 Punkten Vorsprung gewinnen. Es war ein intensives Spiel und Dami wird mir zustimmen, dass wir froh waren, als es zu Ende war 🙂

 

 

In Runde 2 ging es gegen den sehr sympathischen Wu-San mit seinem Squad, der gar nicht mal so unähnlich zu meinem schien:

  • Miranda mit Zwillingslasergeschütz und Taktiker
  • Gold-Y-Wing mit Zwillingslasergeschütz, BTL-Upgrade und R3-A2
  • 3x Z-95 Piloten

Ich bekam, wie schon in der Runde davor die Initiative und musste meinen Y-Wing aufstellen – direkt rein in die Mitte. Ob dies so schlau ist, würde ich gern von euch in den Kommentaren wissen. Zum Einen denke ich immer, der Y-Wing bekommt in der Mitte wenigstens die Möglichkeit, sich auf eine Richtung zu konzentrieren, so dass er bei dem variablen Aufbau des Gegners nicht am anderen Ende der Karte steht. Jedenfalls kam es nun zu diesem Aufbau und wir starteten – und zwar voll drauf.

Runde 2 gg Wu-San Mod

Wu San hatte einen geilen Angriffswinkel, wohingegen ich mit der geringeren Anzahl der Schiffe zitterte. Mein Y-Wing wurde von allem fokussiert und wurde in der ersten Runde vom Himmel gepustet. Der Y-Wing konnte noch 2 Z-95 stressen, so dass diese keinen K-Turn machen konnten und die dann mit den anderen Kollegen voll auf Poe Damerons derzeitige Position eindrehten. Dieser konnte dann aber mit einer 3er seichten Kurve elegant aus der Gefahrenzone in die Mitte fliegen und stand ohne Schussmöglichkeit hinter dem Gegner.

IMAG0714

Im weiteren Verlauf musste zuerst der Y-Wing gehen und mit der Zeit wurden noch zwei Z-95 abgeschossen. Mit sehr heißen roten Würfeln konnte ich also das Spiel für mich entscheiden.

 

In Runde 3 ging es gegen FlyingWookies Imperiumsliste:

  • Oicunn im Dezimator mit: Kurzstreckenlasern, Ysanne Igard, Gefangenem Rebell, …
  • Kath in der Firespray mit: Kurzstreckenlasern, Taktiker, …

Ich musste wieder zuerst aufstellen und es ergab sich folgendes Bild:

Runde 3 gg Flying Wookie mod

Ich begann zaghaft, FlyingWookies preschte aber sofort mit voller Geschwindigkeit nach vorn vor. Nun erkannte ich seine Strategie und versuchte ihn in der Mitte zu stellen. Da er mit seiner Staffel ein pures RW1-Monster war, wollte ich nicht so dicht an ihn ran – dies war leider vom kläglichen Erfolg und so stand eigentlich alles von mir in der Mitte in RW1 zu Oicunn. Auch hier waren meine Würfel ganz gut und ich nahm wenig Schaden, im Gegenzug bekam Oicunn aber richtig was ab. Nun schaute ich mir das Maleur an, so wie ich stand und war schon etwas gefrustet, weil alles von mir auch wegen Oicunns Fähigkeit mindestens 1 mal gestresst war. Doch dann wurde ich vollends überrascht: FlyingWookie hatte total merkwürdige Manöver eingestellt und flog mit der Spray aus dem Kampfgebiet und mit Oicunn mit einem schnellen Manöver außer RW1. Was war passiert? Im Nachhinein stellte sich heraus, dass er die Manöver den falschen Schiffen gegeben hatte. Nach dem Manöver war ich sichtlich im Vorteil und konnte zuerst Oicunn und dann Kath abschießen. Nichtsdestotrotz war es ein schönes Spiel gegen einen angenehmen Gegner!

 

In Runde 4 ging es gegen DarthReavon, der mit einer äußerst sympathischen Liste am Start war:

  • Poe Dameron mit Veteraneninstikte, R2D2, Schubdüsen
  • Jake Farrell mit Veteraneninstinkten, Protonenraketen, Bis an die Grenzen
  • Grün-Pilot im A-Wing mit Protonenraketen, Bis an die Grenzen und meisterhaftem Schuss

Nach der Mittagspause war bei mir vollends die Luft raus und ich brach nach ein paar Minuten spieltechnisch zusammen. Aber alles der Reihe nach, hier einmal die Aufstellung:

Runde 4 gg Darth Daevon - mod

Es ging los und wir tasteten uns erst einmal ab, wie wir uns bewegen würden. In der zweiten Runde wollte ich dann mein Feuer auf Poe konzentrieren, ich war mir aber selbst nicht sicher, was ich eigentlich wollte, da ich auch gehörigen Respekt vor den Prockets hatte. Nun ging es in die dritte Runde und zu einem ordentlichen Schlagabtausch in der Mitte. Leider waren in diesem Spiel meine Würfel wie abgestellt und ich konnte selbst nur einen Schaden auf des Gegners Poe machen, während ich die Procket vom Grünen Piloten volle Kanne auf dem Y-Wing zu spüren bekam. Dieser zog ordentlich Krits, auch weil DarthReavon 3 Krits und einen Schaden mit Fokus erwürfelte. Dann machte ich einen fatalen Fehler, da ich vergaß, dass ich ja die Initiative hatte und mein Poe vor Reavons Po ziehen würde – mein Poe machte also keine geplante Talon-Rolle hinter ihn, sondern stresste sich, flog in seinen Poe rein und stand nun gestresst Richtung Kartenrand am Arsch…Auch Miranda baute Mist und wurde dann auch in den nächsten Runden abgeschossen. Poe konnte nichts mehr retten, fügte sich seinem Schicksal und starb.

 

Gefrustet stand nun die letzte Runde 5 an, in der ich gegen Balmoro ran musste. Der 4. Rebell und er sollte unter den „abwechslungsreichen“ Gegnerlisten einen Ehrenplatz einnehmen:
Der einzige Unterschied zu meiner eigenen Staffel bestand im eingepackten Taktiker statt der meinigen Ionen-Bombe.
Wir stellten uns folgendermaßen auf und das Spiel begann wie folgt:

Runde 5 gg Balmoro -mod

Schon etwas ausgelaugt aus den vorherigen 4 Runden zogen wir die ersten Runden schnell: Balmoro gab Vollschub und kam mir mit schnellen Manövern näher, während ich erst mit 1er abwartete, dem Y-Wing langsam machen ließ und mit meinen anderen Piloten zu flanken versuchte. Wir standen jetzt in der 3. oder 4. Runde im Clinch: Balmoro konzentrierte sein Feuer auf meinen Y-Wing, während ich zwar mit meinem Y-Wing im Feuer stand, Poe und Miranda aber einen guten Angriffsflug hatten. Das sah dann so aus (übrigens sehr schicke Glasmarker!):

IMAG0718

Mein Y-Wing konnte gut Stress verteilen und Balmoros Miranda bekam von allen meinen Fliegern eins druff. Balmoro musste sein Feuer auffächern und bekämpfte neben dem Hauptziel Y-Wing auch die anderen beiden und überzog mein Poe und Miranda mit Stress.

In der nächsten Runde entließ mein Y-Wing ein Fürzchen, äh eine Ionenbombe und Balmoros Miranda stand nun als annehmbares Ziel mit Stress in der idealen Schussbahn von meiner Miranda und Poe. Mein Y-Wing überlebte knapp und konnte sich noch 3 Runden, auch wegen glücklicher grüner Würfel, am Leben halten. Dann musste auch sein Y-Wing gehen und meine Miranda bekam mehr und mehr auf die Mütze. Nun neigte sich das Spiel dem Ende zu und ich stand mit Miranda und Poe gegen seinen Poe.
In einer Runde standen sich unsere Pos in RW1 gegenüber und beharkten sich: ich war durch eine Talonrolle gestresst, hoffte aber auf meine Würfel (tut dies niemals!) und würfelte nur Quatsch. Im Gegenzug bekam ich 4 Hits ab, die ich elegant mit 2 blanken Seiten überhaupt nicht verteidigt bekam. Es kam, wie es kommen musste und ein Krit verursachte eine Explosion, so dass ich bei einem gewürfelten Treffer noch einen Krit ziehen müsste. So kam es dann auch und mein Poe starb in derselben Runde mit anfangs 5 Schilden/Hüllenpunkten.
Über soviel Pech verärgert verfolgte ich den sich immer wieder regenerierenden Poe, konnte ihn aber nicht erwischen. 1 Minute, bevor die Zeit ablief, gelangen mir aber doch noch 2 Treffer mit dem Zwillingslasergeschütz und vernichtete Poe.

Insgesamt hatte ich somit 4 Siege inkl. einem modifizierten und war mit dem Endresultat sehr zufrieden! Auch wenn ich in der 4. Runde totalen Bockmist baute, trübte das die Stimmung nicht, als der anstrengende Tag in Münster zu Ende war.

3 Gedanken zu „Geltix‘ Turnierbericht SC-Münster

  1. Schön aufbereitet, hat Spaß gemacht zu lesen!

    Zu deinem Y-Wing in Runde 2:

    Ich bevorzuge eher eine Ecke als Aufstellungsort, würde aber keinen generellen Verbot aussprechen, nicht auch mal mittig zu platzieren. Ist, wie immer, situationsbedingt. Musst halt bedenken, dass du bei Ini 2 recht früh platzierst und damit auch mehr Angriffsfläche bietest.

  2. Hi Similing~Bandit: Ja, deine Antwort trifft es genau so, wie ich es empfinde, evt. könnte man den Gold-Piloten inkl. Bombe auch zu einem Grau-Piloten aufwerten, so besteht eine höhere Chance, dass der Gegner zuerst aufstellt und außerdem ist Jagdinstinkt dann auch nicht so heftig.

Kommentar verfassen